Hypnose Niefert München Unterföhring Sitzung beim Psychologen
Hypnose Niefert München Unterföhring Flugangst
Hypnose Niefert München Unterföhring  Spinnen Phobie
Hypnose Niefert München Unterföhring Flugangst
Hypnose Niefert München Unterföhring Höhenangst
Hypnose Niefert München Unterföhring Redeangst
Hypnose Niefert München Unterföhring Höhenangst
Hypnose Niefert München Unterföhring  Beziehungsangst

Hypnose bei Angst & Phobie

„In Hypnose erleben Sie, wie es sich anfühlt, ohne die Angst zu sein. Das gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie in der Realität brauchen."

Susann Niefert

Wie entstehen Ängste?

Angst ist ein völlig natürlicher Zustand und in vielen Situationen überlebenswichtig. Sie dient als Warnsystem, um vor realen Gefahren zu schützen. Zur einer Belastung können Ängste allerdings werden, wenn sie bei objektiv ungefährlichen Situationen auftreten, wie zum Beispiel bei Prüfungsangst, Beziehungsangst oder sozialen Phobien.

 

Solche Ängste gehen fast immer auf eine problematische Erfahrung in der Vergangenheit zurück, die mit bestimmten Sinneseindrücken verknüpft ist. So kann z.B. ein bestimmter Geruch, ein Ton oder eine Farbe als Trigger dienen und Angst auslösen. Dabei schüttet der Körper Stresshormone aus und es setzt sich eine ganze Reihe von körperlichen Reaktionen in Gang. Man fängt an zu schwitzen, die Hände zittern, das Herz rast oder die Atmung wird schneller. Im Extremfall erleidet man eine Panikattacke. Solche Reaktionen lassen sich mit dem Verstand kaum regulieren und man fühlt sich hilflos und ohnmächtig.

 

Meist führen diese Ängste dazu, dass Menschen die angstauslösenden Situationen meiden, weil sie sich vor den mit der Angst verbundenen Gefühlen fürchten. Sie entwickeln eine Angst vor der Angst und schränken sich durch die erdrückende Sorge um mögliche zukünftige Ereignisse in ihrer Lebensqualität ein. Langfristig können dadurch auch körperliche Problemen entstehen.

Mit meiner Arbeit möchte ich Sie ermutigen, sich mit Ihren Ängsten nicht abzufinden. Durch eine Hypnose lassen sich Ängste gut überwinden und Sie erhalten ein Stück Freiheit zurück.

Lass die Angst nicht dein Leben bestimmen!

Wie kann Hypnose bei Ängsten helfen?

Menschen, die an Ängsten leiden, haben meist ein gutes Vorstellungsvermögen. Sie sind in der Lage, bestimmte Szenarien in ihrem Kopf zu kreieren und vollziehen damit eine Art negative Selbsthypnose. Genau diese Fähigkeit kann in der Hypnose zur Stärke gewandelt werden. Sie machen mit Hilfe Ihrer Vorstellung positive Erfahrungen und lernen neue Bewältigungsstrategien. Gleichzeitig können Sie die Ursache Ihrer Angst herausfinden und mit den neu gewonnenen Ressoucen auflösen. Eine wunderbare Ergänzung bietet die Anwendung von Selbsthypnose, die Sie in einem Kurs bei mir erlernen können. 

Mit Hypnose lassen sich unter anderem diese Angst-Störungen gut behandeln:

  • Flugangst (Aviophobie)

  • Höhenangst (Akrophobie)

  • Angst vor dem Autofahren (Amaxophobie)

  • Platzangst (Agoraphobie)

  • Spinnenangst (Arachnophobie)

  • Beziehungsangst

  • Angst zu Erbrechen (Emetophobie)

  • Prüfungsangst

  • Angst vor Vorstellungsgesprächen

  • Lampenfieber

  • Redeangst

  • Panikattacken

  • Generalisierte Angststörung

  • Soziale Phobie

Gerade für Menschen mit Ängsten ist es oft nicht einfach, sich zu einer Therapie zu überwinden. Um Ihnen diesen Schritt zu erleichtern, biete ich Hypnose nicht nur in meiner Praxis an, sondern auch draußen in der Natur. So entsteht keine typische Therapiesituation, was es für Sie vielleicht angenehmer macht. Mehr dazu erfahren sie unter Outdoor - Hypnose

Hier gelangen Sie zur Startseite